chevron-up
English version
Die „Blumenbach/Herbst Collection“

Titelblatt von Harvey, William: Exercitatio anatomica de motu cordis et sanguinis in animalibus. Francofurti: Sumptibus Guilielmi Fitzeri, 1628, vgl. Katalog der Blumenbach/Herbst-Collection, S. 42 Nr. 240. Zum Vergrößern anklicken.
Nur wenige Bände von Blumenbachs Privatbibliothek scheinen für die Universitätsbibliothek Göttingen angekauft worden zu sein. Etwa 500 Bände, zumeist seltene und wertvolle medizinische Klassiker und Werke zur Anatomie und Physiologie, erwarb der Physiologe Gustav Herbst (1803–1893). Herbst war ein ehemaliger Student Blumenbachs und seit 1829 Assistent am Academischen Museum und von 1842 bis zu seinem Tod außerordentlicher Professor der Medizin in Göttingen. Die Bücher blieben im Besitz der Familie Herbst und befanden sich bis 1900 in Göttingen. Sie gelangten dann in die USA, wo ein Sohn Herbsts lebte.
Vgl. die vermutlich erste Nachricht über die Existenz der Sammlung: „Blumenbach’s Library“. In: Journal of the History of Medicine and Allied Sciences. Volume X, Issue 1, 1 January 1955, S. 123–124; Digitalisat.
Um 1979 wurden diese Sammlung unter der Bezeichnung „Blumenbach/Herbst collection“ von dem amerikanischen Spezialantiquariat Jeremy Norman’s History of Science versteigert. Käufer waren verschiedene Institutionen und Privatleute, sodass die Sammlung heute nicht mehr als geschlossener Bestand existiert (Auskunft von J. M. Norman vom 30. Mai 2017).
Über die Geschichte der Sammlung informiert das ausführliche Vorwort des Antiquariatskatalogs von 1979. Es enthält auch Angaben zu zahlreichen Einzelbände (z. B. zu solchen, die einen Vermerk Blumenbachs über das Erwerbsjahr oder andere handschriftliche Notizen enthielten) und zu deren Verwendung durch Blumenbach in seinen Publikationen und für seine medizinhistorischen Arbeiten.
Norman, Jeremy M.: „The Blumenbach/Herbst collection“. In: Medicine, travel & anthropology from the Library of Johann Friedrich Blumenbach. A Catalogue of the Blumenbach/Herbst Collection. [...]. [San Francisco, 1979]. (Digitalisat, durchsuchbar; urspr. verfügbar unter www.historyofscience.com/pdf/Blumenbach-intro.pdf).
Der Verzeichnisteil des Auktionskatalogs bietet Identifikation und Beschreibung von 555 Bände, die meisten davon aus Blumenbachs Bibliothek, etwa 50 Bände wohl anderer Herkunft. Er beschreibt handschriftliche Einträge Blumenbachs in den Bänden und weist auf Querverbindungen zu Blumenbachs Publikationen hin.
Medicine, travel & anthropology from the Library of Johann Friedrich Blumenbach. A Catalogue of the Blumenbach/Herbst Collection. […]. [San Francisco, 1979]. (Digitalisat, durchsuchbar: (10 MB; 65 MB).
16 der in dem Katalog verzeichneten Titel wurden von dem Bonner Antiquariat Konrad Meuschel erworben und 1980 in einem eigenen Katalog angeboten, dessen deutschsprachige Beschreibungen der Bände aber keine Informationen enthalten, die über die Angaben in dem Katalog der „Blumenbach/Herbst collection“ von 1979 hinausgehen (Katalog 36: Wertvolle Bücher und Handschriften: darunter medizinische und naturwissenschaftliche Werke aus der Bibliothek des Goethe-Freundes J. Fr. Blumenbach. Bonn, 1980, 51 S., Ill.).
Startseite    Übersicht Impressum    Datenschutzerklärung    Kontakt