chevron-up
Göttinger Universitätssammlungen mit Objekten aus dem ehemaligen Academischen Museum und aus Blumenbachs Privatsammlungen
Logo des geplanten Wissenschafts­museums Forum Wissen, in dem sich alle Göttinger Universitäts­sammlun­gen präsentieren werden. Link zur Internetseite des Museumsprojekts.
Die Sammlungen des „Academischen Museums“ der Universität Göttingen wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf die Universitätsinstitute verteilt, die für die sich ausdifferenzierenden wissenschaft­lichen Fachdisziplinen entstanden. Objekte aus dem Academischen Museum und aus den 1840 für das Museum angekauften Privatsammlungen Blumenbachs befinden sich heute in verschiedenen, in der Regel nicht öffentlich zugänglichen Göttinger Lehr- und Forschungssammlungen.
Göttinger Universitätssammlungen (Online-Portal) Geowissenschaftliches Museum
Archäologisches Institut Historisch-anthropologische Sammlung
Blumenbachsche Schädelsammlung Universitäts-Herbarium
Ethnologische Sammlung Zoologisches Museum
Online-Portal der Göttinger Universitätssammlungen
Im Aufbau befindliches Portal mit Bildmaterial und Informationen zu den Objekten in den wissenschaftlichen Sammlungen der Universität Göttingen. Der Suchbegriff „academisches Museum“ liefert ca. 3.200 Treffer für Objekte, die nach Göttingen gelangten, während Blumenbach das Museum leitete. (Programmierungsbedingt werden mit dem Suchbegriff „Blumenbach“ bisher nicht alle Objekte gefunden.)
Archäologisches Institut der Universität Göttingen (Sammlungen)
Besitzt einige von Blumenbach abgebildete oder erwähnte Objekte aus der ägyptischen und der klassischen Antike und ein bisher unbearbeitetes Konvolut von ca. 1.000 handschriftlichen Blättern mit Notizen, Zeichnungen und Briefen Blumenbachs zum Themenkomplex „Mumien“.
Blumenbachsche Schädelsammlung im Zentrum Anatomie Göttingen
Historisches Verzeichnis der Schädelsammlung: Spengel, Johann Wilhelm: Die von Blumenbach gegründete Anthropologische Sammlung der Universität Göttingen. Aufgenommen im Jahre 1874. Braunschweig : Vieweg, 1877; Digitalisat.
Angaben zur Sammlung, Informationen zur Zugänglichkeit und Kontaktadressen in Beisiegel, Ulrike (Hg.): Die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen. Zweite Auflage. Göttingen: Universitätsverlag, 2018, S. 72–73; downloadbare Online-Version.
Ethnologische Sammlung Göttingen
Angaben zur Sammlung, Informationen zur Zugänglichkeit und Kontaktadressen in Beisiegel, Ulrike (Hg.): Die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen. Zweite Auflage. Göttingen: Universitätsverlag, 2018, S. 38–47; downloadbare Online-Version.
Die Ethnolgische Sammlung besitzt u. a. die auf Blumenbachs Initiative hin für das Academische Museum der Universität erworbenen Sammlung mit Kulturerzeugnissen aus der Südsee (Cook-Forster-Sammlung) und aus Asien und dem ehemaligen Russisch-Amerika (heute: Alaska) (Baron von Asch-Sammlung).
Die Ethnologische Sammlung besitzt zudem vier Notizbücher Blumenbachs:
Blumenbach Handschrift I: „Notizen zu allerhand im Museum“. Digitalisat (via Göttinger Digitalisierungszentrum). Beschreibung und Angaben zum Inhalt siehe Quellen zum Sammlungsbestand des Academischen Museums (neues Fenster).
Blumenbach Handschrift II: „Verzeichnis Porträtmäsiger Abbildungen v[on] Menschen fremder Völkerschafften in Büchern oder auf einzelnen Blättern“. Digitalisat (via Göttinger Digitalisierungszentrum). Beschreibung und Angaben zum Inhalt siehe Blumenbachs Publikationen zur Physischen Anthropologie (neues Fenster).
Blumenbach Handschrift III: „Catalogus von Thieren und Gehäusen derselben aus den II weißblütigen Claßen [Insekten und Würmer] it[em] von Vegetabilischen Stücken“. Digitalisat (via Göttinger Digitalisierungszentrum). Beschreibung und Angaben zum Inhalt siehe Blumenbachs private Sammlungen (neues Fenster).
Blumenbach Handschrift IV: „Collectanea zur Charakteristik der verschiednen Völkerschafften im Menschengeschlecht“ [Rückentitel: „Charact. gentium“]. Digitalisat (via Göttinger Digitalisierungszentrum). Beschreibung und Angaben zum Inhalt siehe Blumenbachs Publikationen zur Physischen Anthropologie (neues Fenster).
Geowissenschaftliches Museum Göttingen
Blumenbachs zoologische (geringe Reste), paläontologische, paläobotanische, geognostische und geologische, mineralogische, meteoritenkundliche und gemmologische Sammlungen.
Angaben zur Sammlung, Informationen zur Zugänglichkeit und Kontaktadressen in Beisiegel, Ulrike (Hg.): Die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen. Zweite Auflage. Göttingen: Universitätsverlag, 2018, S. 118–139; downloadbare Online-Version.
Historisch-anthropologische Sammlung Göttingen
Besitzt (historisch-)anthropologische, archäologische (u. a. eine Mumie) und medizinische (u.a. Gallensteine) Objekte aus Blumenbach Sammlungen.
Angaben zur Sammlung, Informationen zur Zugänglichkeit und Kontaktadressen in Beisiegel, Ulrike (Hg.): Die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen. Zweite Auflage. Göttingen: Universitätsverlag, 2018, S. 70–71; downloadbare Online-Version.
Universitäts-Herbarium Göttingen
Botanische Objekte aus Blumenbachs Sammlungen.
Angaben zur Sammlung, Informationen zur Zugänglichkeit und Kontaktadressen in Beisiegel, Ulrike (Hg.): Die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen. Zweite Auflage. Göttingen: Universitätsverlag, 2018, S. 92–93; downloadbare Online-Version.
Zoologisches Museum Göttingen
Material aus Blumenbachs zoologischen Sammlungen, umfassen vor allem Alkoholpräparate (Vertebraten), Trockenpräparate (Vertebraten und Invertebraten) etc., auch Typusmaterial; weitere Objekte im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover, im Zoologischen Museum König in Bonn.
Angaben zur Sammlung, Informationen zur Zugänglichkeit und Kontaktadressen in Beisiegel, Ulrike (Hg.): Die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen. Zweite Auflage. Göttingen: Universitätsverlag, 2018, S. 102–107; downloadbare Online-Version.
Startseite    Übersicht Impressum    Datenschutzerklärung    Kontakt